#1 Schreckhaftigkeit von Anika 10.12.2012 01:50

avatar

Wir haben unseren Zimtos jetzt 2 Wochen und 2 Tage und er macht sich wirklich super. Anfangs wollte er sich ja gar nicht zeigen und kam erst raus, wenn es sicher sein konnte das keiner im Raum war. Das hat sich aber schon nach wenigen Tagen gegeben und mittlerweile lässt er sich auch schon rausnehmen, aber noch etwas mit Widerwillen. Wenn er dann erstmal draußen ist und ich ihn auf mich setze sucht er sich gleich eine gemütliche Stelle und kuschelt sich dort hin (wie jetzt auch gerade). Das ist ja soooo niedlich, vorallem wenn er mich dann so anhimmelt

Zurück zum Thema, mich würde mal interessieren, ob eure Igel auch so schreckhaft sind? Bei jedem noch so kleinem Geräusch geht unser Zimtos in Deckung, z. B. ein leichtes seufzen oder schnaufen Ist das normal oder gibt sich das mit der Zeit, wenn er noch mehr vertrauen zu uns hat? Oder könnte es ganz und gar ein Charakterzug von ihm sein?

#2 RE: Schreckhaftigkeit von Nora 10.12.2012 07:13

avatar

also aus meiner erfahrung wird es besser wenn sie sich an die geräusche um sie herum weiter gewöhnen.
habe 2 damen von denen eine sich anfangs auch sehr zurückzog ganz ähnlich wie euer zimtos. sie ist auch heute noch eher die schüchternere und schreckhaftere von daher ist das wohl auch ein wesenszug, aber sie kennt mittlerweile die alltäglichen geräusche und zuckt nur zusammen wenn ich beispielsweise nen topf neben dem terra fallen lasse oder sowas. das einzige was sie garnicht liebt sind fremde. dann hab ich eine kleine stachelkugel zum vorzeigen.
neben der anderen hingegen könnte man warscheinlich ne bombe zünden und sie würde dich nur doof angucken.

#3 RE: Schreckhaftigkeit von Celina 10.12.2012 08:19

avatar

also wenn er bis jetzt auch so tolle Fortschritte gemacht hat und sich so gut an dich gewöhnt hat, wird er mit Sicherheit auch diese Schreckhaftigkeit noch etwas ablegen. Aber grundsätzlich ist es für einen Igel ein Urinstinkt, bei eventuell bedrohlichen Situationen die Stacheln aufzustellen.
Ich habe aber auch Kandidaten, die irgendwie gar nicht wissen, dass sie Stacheln haben, die man aufstellen könnte. Aber ich habe auch welche, die absolut zahm sind, mich kennen und immer völlig frei bewegen, aber dennoch zusammenzucken, wenn sie was hören.
Also ist es im gewissen maße normales Verhalten, aber mit Sicherheit auch vom Charakter des einzelnen Igels abhängig.

#4 RE: Schreckhaftigkeit von Anika 10.12.2012 15:00

avatar

Klar ist es ein Urinstinkt, sonst wäre es schließlich kein Igel geworden. Mich interessiert dabei mehr oder minder eher was andere Igelbesitzer so für Erfahrungen gesammelt haben.

Ich habe mittlerweile auch schon etliche Male gelesen, dass es Igel gibt die ihre Stacheln kaum bis gar nicht benutzen. Das konnte ich mir bis vor kurzem gar nicht vorstellen, wenn ich unsere kleine Kugel so betrachtet habe :D Ich finde die Charaktere von Tieren einfach interessant, gerade weil jedes so seine Eigenheiten hat.

Was Zimtos angeht bin ich aber guter Dinge. Wie Ela schon gesagt hat, er ist ein ganz liebes Kerlchen. Nur eben noch etwas schüchtern, was nicht verdenklich ist. Das er schreckhaft ist stellt für mich auch kein Problem dar, im Gegenteil eigentlich ist es eher putzig. Ich musste gestern so lachen, als Stephan (mein Freund) eine Cola Flasche geöffnet hat ihr könnt euch sicher vorstellen was passiert ist

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor